Herzlich willkommen im neuen Forum von Adoptionshelfer.de! Schön, dass du hergefunden hast.

Hier tauschen wir uns aus über das Thema, das uns alle betrifft: Adoption. Du findest hier viele Informationen, geordnet nach Unterthemen. Du kannst Beiträge anderer User lesen und sie kommentieren. Wenn du möchtest, kannst du auch selbst ein neues Unterthema eröffnen. Das Forum ersetzt die bisherige Chat-Funktion und erweitert sie erheblich.

Wenn viele mitmachen, wird dieses Forum einmal zu einer Art Adoptionswiki. Zu einem Wissensschatz, der viele Informationen, Meinungen und echte Erfahrungen zu jedem erdenklichen Adoptions-Thema  bereithält. Es soll dir helfen, gut anzukommen, wenn du als Adoptierter auf der Reise zu dir selber und zur heilsamen Integration deiner Geschichte bist. Es hilft dir auch, wenn du Adoptivmama oder -papa bist, dein Kind besser zu verstehen. Und es unterstützt dich als leibliche Mutter oder Vater, mit der Situation umzugehen.

Für den Anfang scroll einfach hier auf der Seite runter und schau, was es für Themen gibt. Schreib auch gerne dazu, was dir zu dem jeweiligen Thema einfällt. Dazu kannst du dich entweder hier kostenlos registrieren oder anonym als Gast kommentieren. Vielleicht kommt dir ja auch ein eigenes Thema in den Sinn, das du hier neu eröffnen möchtest.

Also komm und mach mit 😉 Wir freuen uns auf deine Kommentare und Beiträge.

Danke und viel Erfolg auf deinem Weg!

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Zitat

Ich kann keine spezielle Therapeutin bzw. keinen speziellen Therapeuten empfehlen. Ich habe 2016 mit der Therapie begonnen, die seitdem andauert. Es gibt verschiedene Therapieformen, von denen die Verhaltenstherapie sicherlich die Bekannteste ist, die auch von den Krankenkassen bezahlt wird.  Andere Therapieformen, die seltener oder gar nicht von der Krankenkasse bezahlt werden (einige private Krankenkassen mögen da abweichende Konditionen haben), sind zum Beispiel die Systemische Therapie, körperorientierte Psychotherapien (z.B. Somatic Experience)  oder Biografiearbeit oder heilpraktische Spezialtherapien. Ich wusste schon recht früh und aus meinem Studium, dass tiefenpsychologische Verfahren die Geschichte der Kindheit einbeziehen. Also habe ich gezielt nach einer Therapeutin in dieser Fachrichtung gesucht und eine gefunden, die außerdem Fachärztin für psychosomatische Medizin ist, also einen ganzheitlichen Ansatz praktiziert. Ich habe vorher viele Internetseiten von tiefenpsychologisch fundierten Therapeut*innen angeschaut. Meine Wahl fiel zusätzlich auf genau diese Therapeutin, weil sie Mitglied in einem Berufsverband ist und an der Ausbildung von Psycholog*innen mitwirkt. 

Interessierte können sog. "probatorische Sitzungen" (5 Termine) mit Therapeut*in machen um festzustellen, ob die "Chemie stimmt" für eine längere Therapie. Ein großer Nachteil ist die lange Wartezeit, auch bis zu einem Jahr. Bei mir ging es damals recht schnell, ich habe nach zwei Monaten den ersten Termin bekommen. Etwas schneller kann es gehen, wenn man - eine Diagnose mit Burnout oder Depression zum Beispiel - direkt eine Einweisung vom Hausarzt/Hausärztin in eine psychosomatische Klinik bekommt, manche auch mit tiefenpsychologischem und/oder traumtherapeutischem Therapiekonzept. Auch da muss man/frau sich durch Internetseiten durchklicken und gucken, was passen könnte. Oder sich nach Empfehlungen umschauen. Auch Hausärzte könnten Empfehlungen geben. Dami Charf hat ein Buch geschrieben, das man über ihre Seite https://shop.damicharf.com findet: Wie man einen guten Psychotherapeuten findet. Es gibt aber auch andere Bücher dazu in Onlineshops.

Jan Barstorf hat auf diesen Beitrag reagiert.
Jan Barstorf
Zitat

Hallo Petra, es wäre schön wenn du diese ,,Bücher" die du kennst und auch empfehlen kannst, in die hier im - Forum - richtige Rubrik noch eingeben würdest.

Zitat

Ich habe mehrere Bücher in das entsprechende "Bücher-Forum" eingestellt. Das eine oben genannte Buch von Dami Charf ist leider gar nicht bei Amazon sondern nur in ihrem eigenen Shop zu beziehen, deswegen habe ich den Link oben fett markiert. Es kann auch sein, dass wenn man sich zu einem der Webinare, Schnupperkurse oder Weiterbildungen bei Dami Charf anmeldet, das Buch (ebook) kostenlos zum Download zur Verfügung gestellt wird.

Pete hat auf diesen Beitrag reagiert.
Pete
Für deine Teilnahme und bis bald.