Herzlich willkommen im neuen Forum von Adoptionshelfer.de! Schön, dass du hergefunden hast.

Hier tauschen wir uns aus über das Thema, das uns alle betrifft: Adoption. Du findest hier viele Informationen, geordnet nach Unterthemen. Du kannst Beiträge anderer User lesen und sie kommentieren. Wenn du möchtest, kannst du auch selbst ein neues Unterthema eröffnen. Das Forum ersetzt die bisherige Chat-Funktion und erweitert sie erheblich.

Wenn viele mitmachen, wird dieses Forum einmal zu einer Art Adoptionswiki. Zu einem Wissensschatz, der viele Informationen, Meinungen und echte Erfahrungen zu jedem erdenklichen Adoptions-Thema  bereithält. Es soll dir helfen, gut anzukommen, wenn du als Adoptierter auf der Reise zu dir selber und zur heilsamen Integration deiner Geschichte bist. Es hilft dir auch, wenn du Adoptivmama oder -papa bist, dein Kind besser zu verstehen. Und es unterstützt dich als leibliche Mutter oder Vater, mit der Situation umzugehen.

Für den Anfang scroll einfach hier auf der Seite runter und schau, was es für Themen gibt. Schreib auch gerne dazu, was dir zu dem jeweiligen Thema einfällt. Dazu kannst du dich entweder hier kostenlos registrieren oder anonym als Gast kommentieren. Vielleicht kommt dir ja auch ein eigenes Thema in den Sinn, das du hier neu eröffnen möchtest.

Also komm und mach mit 😉 Wir freuen uns auf deine Kommentare und Beiträge.

Danke und viel Erfolg auf deinem Weg!

Hallo an alle

Zitat

Hallo,

ich möchte mich euch auch kurz vorstellen. Mein Name ist Sabine, ich bin 48 Jahre und wurde gleich nach der Geburt zur Adoption freigegeben. Da ich "Frühchen " war, war ich noch für 2 Monate im Brutkasten. Im Dez.1973 kam ich dann zu meiner Adoptivfamilie, wo ich als Einzelkind aufwuchs.

Mit 27 Jahren begann ich die Suche nach meiner Herkunftsfamilie. Ich bat um Akteneinsicht im Jugendamt,entschied mich für eine Kontaktaufnahme und das Amt stellte den Kontakt her.Damals war es eine Inkognito Adoption, das beide Familien in der gleichen Stadt wohnten, war eine spannende Tatsache. Es hätte nicht viel gefehlt, meinen Bruder kennenzulernen- ohne es zu wissen... Vom Einzelkind über Nacht zur Schwester,Tante, Schwägerin.

Eigentlich dachte ich mein Leben wird ruhiger wenn ich weiß woher ich komme....es ging erst richtig los..

Das ganze emotionale würde hier den Rahmen sprengen.

Ab 1996 wohnte ich nicht mehr in meiner Heimatstadt, kam jetzt 2021 zurück.

Meine Eltern sind mittlerweile beide verstorben,zu meinen Geschwistern habe ich noch Kontakt.

Ich saß vor einigen Tagen hier und fand diese Seite und jeder, der sich erst alleine durchgeschlagen hat,kann nachvollziehen welche Begeisterung in mir aufkam.

Für deine Teilnahme und bis bald.