Herzlich willkommen im neuen Forum von Adoptionshelfer.de! Schön, dass du hergefunden hast.

Hier tauschen wir uns aus über das Thema, das uns alle betrifft: Adoption. Du findest hier viele Informationen, geordnet nach Unterthemen. Du kannst Beiträge anderer User lesen und sie kommentieren. Wenn du möchtest, kannst du auch selbst ein neues Unterthema eröffnen. Das Forum ersetzt die bisherige Chat-Funktion und erweitert sie erheblich.

Wenn viele mitmachen, wird dieses Forum einmal zu einer Art Adoptionswiki. Zu einem Wissensschatz, der viele Informationen, Meinungen und echte Erfahrungen zu jedem erdenklichen Adoptions-Thema  bereithält. Es soll dir helfen, gut anzukommen, wenn du als Adoptierter auf der Reise zu dir selber und zur heilsamen Integration deiner Geschichte bist. Es hilft dir auch, wenn du Adoptivmama oder -papa bist, dein Kind besser zu verstehen. Und es unterstützt dich als leibliche Mutter oder Vater, mit der Situation umzugehen.

Für den Anfang scroll einfach hier auf der Seite runter und schau, was es für Themen gibt. Schreib auch gerne dazu, was dir zu dem jeweiligen Thema einfällt. Dazu kannst du dich entweder hier kostenlos registrieren oder anonym als Gast kommentieren. Vielleicht kommt dir ja auch ein eigenes Thema in den Sinn, das du hier neu eröffnen möchtest.

Also komm und mach mit 😉 Wir freuen uns auf deine Kommentare und Beiträge.

Danke und viel Erfolg auf deinem Weg!

Großes Thema und so umfangreich, wissen kann man ja nie genug über dieses Sensible Thema (Adoption).

Zitat

Hier gäbe es so vieles in meinen Augen zu sagen, dass kann ich in einem Text so gar nicht niederschreiben. Aber ich werde aus meiner Sicht mal anfangen und schauen wo ich gemeinsam mit euch am ende lande 😉

Als erstes möchte ich damit anfangen, dass jedes Adoptierte Kind sich in meinen Augen so entwickelt wie es selber eben möchte. Denn es ist ein eigenständiger Organismus und aus dem erlebten heraus kann sich einiges auftuen was man mit noch so viel liebe und Geborgenheit als Adoptiveltern versucht zu geben schlecht beeinflussen kann. Das ist meine Ansicht als adoptiertes Kind. Denn liebe und Geborgenheit bekam ich Zb. in meinem Elternhaus genug. Und dennoch begann ich mich der Geschichte des Traumas wegen zu verändern. Ohne das ich es so in meinen Augen auch so gewollt hätte. 

Es ist auch nicht immer gleich, also ich möchte es nicht verallgemeinern damit. Aber es ist eben wichtig dies auch einmal gehört zu haben. Und nicht erst denn zu wundern, Häää was passiert denn hier mit unserem Kind. Ich kann es mal so Umschreibend, wenn der Rucksack eines Adoptierten auf geht, kommt da so einiges zum Vorschein....

Gern reden wir mehr darüber und diskreter, was bei dieser Öffnung alles so zum Vorschein kommen kann aber auch nicht muss. Da haben wir das jeder ist eben einzigartig wieder. Aufgeben oder zu sagen dies schaffe ich nicht, wäre der falsche weg! Ihr Eltern leistet das euch mögliche da geh ich fest von aus. Mit verschiedenen Ansichten und Erfahrungen können wir nur das schaffen, dass jeder weiß man ist nicht alleine unbedingt damit. Und tauscht sich aus darüber und lernt immer weiter dazu;)

 

Für deine Teilnahme und bis bald.